Sporttest bei der Polizei, Bundeswehr, Feuerwehr und Zoll

Wissenstest starten

Ø Dauer: 2 Minuten


Sporttest bei der Polizei, Bundeswehr, Feuerwehr und Zoll

Erfahren Sie alles über den Sporttest bei der Polizei, Bundeswehr, Feuerwehr und dem Zoll. Wie gut kennen Sie sich mit dem Sporttest aus? Testen Sie Ihr Wissen mit einem kostenlosen Selbsttest. Ganz ohne Anmeldung.

Zum Sporttest springen
Sporttest bei der Polizei
Sporttest bei der Bundeswehr
Sporttest bei der Feuerwehr
Sporttest beim Zoll

Sporttest bei der Polizei
Der Sporttest bei der Bundes- oder Landespolizei ist meist die erste Hürde für eine Karriere bei einem der beliebtesten Arbeitgebern in Deutschland. Laut einer Schülerumfrage 2012/2013 von trendence ist die Polizei als Arbeitgeber bei den Schülern noch beliebter als die Automobilkonzerne und die Medienunternehmen. Beim praktischen Sporttest (auch Sportleistungsprüfung gennant) im Auswahlverfahren wird geprüft, ob man genügend Kraft, Ausdauer, Koordination und Schnelligkeit für den Job mitbringt. Hier müssen beispielsweise Disziplinen wie Hindernisparcours, Dauerläufe und Schwimmen bewältigt werden. Der Sporttest ist je Bundesland unterschiedlich aufgebaut. In Berlin bestehen die Hindernisparcours beispielsweise aus Querpferd, Parallelbarren, Stufenbarren, Bodenmatten, Bock, 1,80m Holzwand. Außerdem gehören zu dem Sporttest ein 2000m - Lauf. Die Vorgaben lauten hier: Männer max. 09:20 min; Frauen max. 11:20 min / ab einem Alter von 30 Jahren Männer max. 09:50 min; Frauen max. 11:50 min. In Schleswig Holstein und Niedersachen besteht der Test nur aus einem Hindernislauf. In allen andren Bundesländern kommen Disziplinen wie Dauerlauf, Sit-Ups, Bankdrücken, Pendellauf, Coopertest, Schwimmen und Kleinbank-Sprünge.

Sporttest bei der Bundeswehr
Einmal im Jahr müssen die Soldaten einen Basis-Fitnesstest absolvieren und bestehen. Für Bewerber auf Unteroffiziers- und Feldwebelposten ist der Test ebenfalls verpflichtend. Sie müssen beim Einstellungstest alle drei Teildisziplinen bestehen:
- 11 x 10 Meter Sprinttest in maximal 60 Sekunden
- Klimmhang für mindestens fünf Sekunden
- 3000 m Fahrradergometer (Eignungstest)/1000 Meter Lauf (jährliche Überprüfung) in maximal sechs Minuten und 30 Sekunden

Für Bewerber auf einen Führungskräfte-Posten (Offiziere) besteht der Sporttest aus fünf Prüfungsstationen:
- Pendellauf 4x9m für Frauen in max. 11,2 Sek. und Männer max. 10,3 Sek.
- Sit-Ups in 45 Sek. für Frauen min. 17 Stk. und Männer min. 21 Stk.
- Standweitsprung für Frauen min. 1,57 m und Männer 1,95 m
- Liegestütz in 40 Sek. für Frauen und Männer min. 13
- 12 Minunten Lauf für Frauen min. 1476 m und Männer min. 1901 m

Sporttest bei der Feuerwehr
Der körperliche Eignungstest bei der Feuerwehr ist ähnlich wie bei der Polizei vom Bundesland abhängig. Jedes Bundeland hat eigene Kriterien für die Bewerberauswahl. In mehreren Stationen werden Schnelligkeit, Kraft, Koordination, Beweglichkeit und Ausdauer der Bewerber geprüft. In manchen Bundesländern ist auch die Schwimmfähigkeit auf dem Prüfstand. Eine der häufigsten Disziplinen ist der Ausdauerlauf (Cooper Test. Hier müssen die Bewerber in 12 Min. eine möglichst lange Strecke zurücklegen. Während bei der Bundeswehr hier 1901 m. als Mindesanforderung gelten, werden bei der Feuerwehr min. 2400 m gefordert. Außerdem ist der Kasten-Bumerang-Test bei den Feuerwehren sehr beliebt. Hier müssen auf einem begrenzen Übungsfeld verschiedene Turnübungen in einer begrenzten Zeit absolviert werden.

Sporttest beim Zoll
Seit 2014 wurde der Sporttest beim Zoll abgeschafft. Beim Einstellungstest des Bundesgrenzschutzes (Zoll) sind aber weiterhin körperliche Voraussetzungen (u.a. Mindestgröße von 1,60 m mit Ausnahmen bei Behinderten, bestimmtes Sehvermögen) wichtig. Außerdem muss das Deutsche Sportabzeichen - mindestens in Bronze - bis spätestens zum 15. Juni eines Einstellungsjahrs vorgelegt werden.

Kommentare (0)